Epik

Das Erzählverhalten in epischen Texten

Das Erzählverhalten in epischen Texten Variationen in der Perspektive des gewählten Erzählverhaltens Der auktoriale Erzähler  Der auktoriale Erzähler hat eine erhabene Stelle, die über das Wissen der Figuren hinausreicht. Er arrangiert, kommentiert und wertet Handlungen der Geschichte und kann sich in direkter Ansprache an den Leser wenden. Er hat einen Überblick über das Geschehen, kennt …

Das Erzählverhalten in epischen Texten Weiterlesen »

Autor – Erzähler in epischen Texten

Der Autor- Erzähler in epischen Texten Unterschiede zwischen der realexistierenden Person und der fiktiven Figur des Erzählers Der Autor ist die realexistierende Person, die ein literarisches Werk geschrieben hat. Der Autor ist nicht identisch mit dem Erzähler, wenn es sich um ein literarisches Werk handelt. Autoren benutzen verschiedene Techniken des Erzählens, um dramaturgische Effekte zu …

Autor – Erzähler in epischen Texten Weiterlesen »

Unter der Drachenwand – Inhaltsangabe S.22-31

Unter der Drachenwand Inhaltsangabe S.22-31 Veit ist wieder in seinem Elternhaus, in dem er seit 5 Jahren nicht mehr war. Die Situation ist für ihn kaum zu ertragen, vor allem auch deswegen, weil Veit sich durch die Unvernunft seines Vaters unbehaglich fühlt; dieser propagiert Durchhalteparolen der NS. Seine Mutter hält sich aus den Gesprächen raus. …

Unter der Drachenwand – Inhaltsangabe S.22-31 Weiterlesen »

Inhaltsangabe “Unter der Drachenwand”, S.7-21

Unter der Drachenwand Inhaltsangabe, S.7-21 Der Soldat Veit Kolbe wird an der Ostfront während des II. Weltkrieges schwer verletzt. Beschrieben wird sein Abtransport von der Front, während Veit an überlebte Überlebenssituationen zurückdenkt. Es ist das Jahr 1943. Berichtet wird von seinem Abtransport und die damit verbundenen Mühen – sowohl für ihn als auch für diejenigen, …

Inhaltsangabe “Unter der Drachenwand”, S.7-21 Weiterlesen »

Charakterisierung – Der Tempelherr

Charakterisierung – Der Tempelherr Trivia Als Gefangener nach Jerusalem gebracht Vom Sultan Saladin begnadigt, weil er seinem Bruder ähnlich sah. Die anderen Templer wurden alle umgebracht. Verrät Nathan beim christlichen Patriarchen und beim Sultan. Bereut seine Handlungen allerdings. Ist der der Bruder von Recha Der Sultan ist sein Onkel     Der Tempelherr ist der …

Charakterisierung – Der Tempelherr Weiterlesen »

Charakterisierung – Nathan der Weise

Charakterisierung – Nathan der Weise Trivia:    großzügig gegenüber anderen ist ein Vernunftmensch Er ist der Protagonist des Dramas  Recha ist seine Adoptivtochter Ist viel auf Reisen, weil er als Kaufmann auf diese Reisen angewiesen ist Nathan verlor seine Frau und seine sieben Söhne, die im Rahmen eines christlichen Pogroms (Gewalttätige Ausschreitungen gegen gesellschaftliche Minderheiten) …

Charakterisierung – Nathan der Weise Weiterlesen »

Traditionelles Erzählen – Die Poetik des Aristoteles (2)

Traditionelles Erzählen – Die Poetik des Aristoteles (2) Die Poetik des Aristoteles Aristoteles hat in seinem Buch „Poetik“, in dem er sich mit der Dichtkunst und deren Gattungen beschäftigt, folgende Elemente als wesentlich für die Tragödie, die er einen höheren Stellenwert zugesteht als den Erzähltexten: –        Handlung, Plot (mythos) –        Charaktere (ethos) –        Rede/sprachliche Form …

Traditionelles Erzählen – Die Poetik des Aristoteles (2) Weiterlesen »

Epoche Neue Sachlichkeit

Epoche – Neue Sachlichkeit Literarisch ist die Epoche der Sachlichkeit von einer Tendenz zur Neutralität und objektiven Wiedergabe der Realität gekennzeichnet. Die Neue Sachlichkeit ist als unmittelbare Antwort auf die Epoche des Expressionismus zu verstehen. Der Schreibstil ist dabei von einer unausweichlichen Nüchternheit geprägt, die zur Auflösung jeder illusionärer Vorstellungen der Zeit und vorhergehenden literarischen …

Epoche Neue Sachlichkeit Weiterlesen »

Erzählverhalten und Erzählsituation

Erzählverhalten und Erzählsituation Auktoriale Erzählsituation Steht außerhalb der Handlung. Er ist allwissend und blickt auf Distanz von außen auf die Figuren –> Außenperspektive. Er weiß Dinge, die die Figuren (noch) nicht wissen. Er kann das Geschehen kommentieren und erklären, beliebig in der Zeit springen und die Aufmerksamkeit des Leser auf Aspekte lenken, die jenseits der Wahrnehmung der …

Erzählverhalten und Erzählsituation Weiterlesen »

Charakterisierung Otto Trsnjek

Charakterisierung Otto Trsnjek und die Funktion seiner Figur Otto Trsnjek ist der Trafikant und Besitzer der Trafik, in welche Franz Huchel von seiner Mutter zur Ausbildung geschickt wird. Er bildet Franz zum Trafikanten aus. Politisch steht Otto weit links. Ob er Kommunist ist, bleibt offen. An der gegenwärtigen Politik Österreichs lässt er kein gutes Wort …

Charakterisierung Otto Trsnjek Weiterlesen »

Charakterisierung Frau Huchel

Charakterisierung Frau Huchel   Als alleinerziehende Mutter ist Frau Huchel bemüht, sehr gut für ihren Sohn zu sorgen. Es liegt nahe, dass die Motivation zur Affäre, die sie mit den Fabrikbesitzer Alois Preiniger führt, nicht zuletzt durch die finanziellen Zuwendungen motiviert sind, die sie in Regelmäßigkeit von ihm erhält und mit denen sie ihren Sohn …

Charakterisierung Frau Huchel Weiterlesen »